Referenz: Produktionsanlage für flüssige Arzneimittel

Pharma-Anlage Produktion Arzneimittel

Die Produktionsanlage zur Herstellung eines flüssigen Arzneimittels setzt sich aus den Bereichen Rohstofflager, Mischtanks, Lagertanks, Filtration und Bulklagertanks mit Produktüberführungsmodul (Füller) zusammen.

Die Reinigung der Anlagenteile erfolgt über eine CIP-Anlage. Die Verbindungen zwischen den Anlagenteilen sind Rohrleitungen, die über Koppelpaneele laufen, an denen von Hand die Verbindungen gelegt und die Ventile geschaltet werden müssen.

Diese Systeme / Anlagenteile werden durch vier SPS-Systeme gesteuert und können von fünf Schaltschränken mit Touch Panels bedient und beobachtet werden.

Mark Eickermann

Mark Eickermann
Geschäftsführer (Vertrieb, Projektierung)

Tel.: +49 (0) 25 92 / 91 50 50